13.Mann ohne Sprache


 

Es war eine eiskalte Winternacht ,gefühlte -15 Grad ,als

uns ein Anruf von der Zentrale erreichte. Wir mögen

doch mal schnell nach vorne kommen, bei ihr sei ein

Mann im Turnhemd der sich den Hals hielt und kein

Wordsprach .Diese Ansage erschien uns sehr suspekt

und wir eilten mit Rollstuhl bewaffnet in Richtung

Zentrale(befindet sich gleich am Haupteingang) !Dort

angekommen hing ein Mann am Tresen hielt sich den

Hals und keuchte nur. Was war nun zu tun? Wir

entschieden uns für die Mitnahme in unsere geliebte NA.

Nach eingehender Untersuchung, ohne Hände am Hals

,kamen wir zu keinem Ergebnis warum er nicht sprach

.Nun beschlossen wir jemanden zu holen der auf einer

Arztschule war , nämlich unseren diensthabenden Arzt.

Ich kann mich nicht mehr erinnern wer Dienst hatte

,aber es war bestimmt ein hochqualifizierte Fachkraft

!Zwischenzeitlich wurde der Patient immer unruhiger

und fing an an zu würgen. Die ganze Mühe brachte aber

nichtden geringsten Erfolg , denn es kam kein

ersichtlicher Brocken zu Tage .Als unser Arzt kam hielt

schon wieder seine Hände an den Hals .Dabei sprach er

weiterhin kein Wort .Nun machten wir uns schon längere

Zeit Gedanken was wohl mit ihm passiert sein könnte.

Uns kamen die absurdesten Ideen , darunter Mord,

Totschlag,Überfall , Vergewaltigung und was man sonst

für üble Sachen aus dem Fernsehen kennt .Auch unser

geschulter Arzt war nicht in der Lage unseren

sprachlosen zum reden zu bewegen, so riefen wir den

diensthabenden Internist !Dieser war an diesem Tag

 unser Chef innere Abteilung .Er kam und fragte in seiner

ruhigen Art "Nunu was habt ihr den für Sorgen ? ". Wir

erklärten die Sachlage ,während der Patient fröhlich mit

den Händen am Hals weiter vor sich hin hustete .Noch

immer ohne größeren Erfolg bis auf eine Brosche! Da

wir aber immer noch keinen Namen zustande bringen

konnten,wollten wir die Grünlinge zwecks Feststellung

der Personalien hinzuziehen .Da wurde der Patient

mobil und machte uns wild gestikulierent klar das er

keine Grünlinge wollte .Erstaunlicherweise konnte er uns

urplötzlich seinen Namen sagen .Das brachte uns aber

auch nicht weiter da wir immer noch keine Diagnose

hatten! Ganz plötzlich und unerwartet wurde unser Chef

sehr laut . Wir waren perplex über diesen Ausbruch , den

wir waren dies von ihm nicht gewöhnt ! Erbaute sich in

voller Größe auf und sprach in harschem Ton "Es ist

jetzt halb eins ich bin müde und will ins Bett nun reden

sieendlich oder verschwinden. ",worauf der Patient

urplötzlich eine krächtzente Stimme zu Tage brachte.

Endlich,endlich waren wir in die glückliche Lage

gekommen unsere Daten in den PC , sie wissen sehr

wichtig, einzugeben . So wie wir ihn verstranden war er

nach seinen Angaben wohl gewürgt worden ,worauf aber

äußerlich nichts hindeutete . Chef sprach "Jetzt ist genug

geredet.Sie gehen auf Station alles andere Morgen 1"

Dem stimmte der Patient erst einmal zu. Nach dem alle

Formalitäten erledigt waren brachte ich ihn auf Station.

Man könnte jetzt auf den Gedanken kommen alles sei nun

zufriedenstellend erledigt kam ein Anruf von Station und

kurz darauf auch von der Zentrale , der Patient sei in

Hemd und Unterhosen auf der Flucht !Ich ging abermals

Richtung Zentrale musste aber diesmal die Klinik

verlassen, inzwischen hatte es zu schneien begonnen ‚da

der Patient es Vorzug auf dem Parkplatz zu nächtigen .Es

bedarf einiger Überredungskunst , mir war inzwischen in

meinem kurzen Hemd schon sau kalt ‚ihn dazu zu

bewegen wieder ins Gebäude zu kommen .Nach zähen

Verhandlungen, ich war schon blau bis zu den

Ellenbogen von meinen Füßen ganz zu schweigen , kam

er mehr von mir geschleppt als selbständig gelaufen mit

ins Haus. Was mich aber am meißten ärgerte , er ging am

nächsten Tag gut aufgewärmt wieder nach Hause. Später

erfuhren wir dann das er sich mit seinem Bruder

gestritten hatte was einen Einsatz der Grünlinge nach

sich zog. Wobei er am Hals aus der Wohnung entfernt

wurde,was aber nicht das erste mal war! Ganz bestimmt

auch nicht das letzte mal .Also bedenke .•

Grünlinge machen einen dicken Hals


 

Kapitel 14
 

 

 

Get Adobe Flash player

 

 

 

 

Bookmarks

BloggerFacebook ShareGoogle BookmarksMister WongStumbleUponTumblrTwitterXING